Archiv 2018

„#Muslimisch_in_Ostdeutschland“

Insbesondere in Ostdeutschland haben muslimfeindliche Einstellungen einen starken Zulauf. Dabei ist es nur ein sehr geringer Anteil an Geflüchteten hier in Sachsen, von denen nicht einmal alle Muslime sind. Menschen mit muslimischem Hintergrund sehen sich zunehmend Vorurteilen und Diskriminierung ausgesetzt. Um diesen Tendenzen entgegen zu treten, bedarf es eines klaren Auftretens gegen Diskriminierung sowie der Reflexion stereotyper Islambilder.

Mit den Slogans „Jeder ist vieles“ und „DEN Islam gibt es nicht“ setzt die Ausstellung ein Zeichen gegen Stereotype und lässt auch das schwierige Thema Islamismus nicht aus.

Die Ausstellung des Zentrums für Europäische und orientalische Kultur Leipzig ZEOK e.V. war vom 4.6. bis 1.7. hier bei uns zu Gast und ließ die Besucher eigene Wege in der Betrachtung gehen. Die parallel gezeigte Schau, in der sich Schüler mit Themen des Islam auseinandersetzen, kann weiterhin bei uns besucht werden. Anders als „Muslimisch in Ostdeutschland“, der es vorrangig um die Auseinandersetzung mit Vorurteilen ging, stellt sie den persönlichen Zugang der Schüler zu Aspekten des Islam dar. Wir bieten Workshops aus dem Themenkomplex gern auch weiterhin an, stellen auch sehr gern den Kontakt zum Leipziger Verein „ZEOK“ e.V her.

Die Klasse 8 des Johann-Walter-Gymnasiums beschäftigte sich in kleinen Gruppen intensiv mit der Ausstellung.  Es passte gerade in den Abschluss der Ethik – Kurse, aber auch in Deutsch oder Religion konnte die Schau richtig gute Impulse liefern.

2018  Wintergruene  globbers joomla templates