Archiv 2016

Unter dem großen Eingangstor konnten sich die Mädchen und Jungen zum Katharinatag 2016 (25./26.06.) mittelalterlich verkleiden und dann in eine fremde und faszinierende Welt voller Abenteuer eintauchen. Während sich ihre Landkarte mit Stempeln der besuchten Städte immer mehr füllte, wurde den Kindern einiges an Mut, Überlegung und Kreativität abverlangt.

Bei ihrer Auseinandersetzung mit Martin Luther lernten sie einen Menschen kennen, der durch den Glauben seine Angst überwunden und den Lebenssinn für sich entdeckt hat.

Das Angebot fand trotz schwieriger Witterung viele interessierte Nutzer, schade, dass die Aktion nur noch bis 2017 buchbar bleibt. Also wer sie noch einmal erleben möchte – zur Weltausstellung in Wittenberg ist ein Wiedersehen möglich. Danke für das wunderbare Angebot und den engagierten Einsatz der Gemeindepädagogen und jugendlichen Helfer aus dem Kirchenbezirk Auerbach


„Mensch Martin – Hut ab!“

Impressionen zur Ausstellungseröffnung in Borna am 30. 8. 2013

Impressionen zur Ausstellung vom 1.–22. 6. 2016

„Mensch Martin – Hut ab!“ konnte auf Grund der begeisterten Resonanz der Besucher noch bis zum 30. August im Evangelischen Jugendbildungsprojekt wintergrüne verlängert werden. Bisher nutzten 249 vorrangig auswärtige Besucher die hochanregend gestaltete interaktive Ausstellung zum Leben und Wirken Martin Luthers. An 8 Stationen begleitet die Dohle Dora aus Leisnig die Besucher durch das Leben des Reformators und seiner Freunde. Wir erfahren etwas über die Kindheit Martin Luthers, gehen auf die Wartburg und schauen in den Gemeinen Kasten von Leisnig. Der Besucher reist mit der Dohle weiter nach Wittenberg, wo er an Luthers Familientisch Platz nehmen kann. Die Ausstellung ermöglicht einen wirklich ungewöhnlichen interaktiven Ausflug auch für Ihre Gemeindegruppe oder den Kirchenvorstand, lassen Sie sich diese Gelegenheit nicht entgehen. Anmeldungen und Terminabfragen unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch 03421 703480.

Der folgende Beitrag wurde im Kirchenprogramm "radio SAW - Gott und die Welt", am 8. Juli 2016 ausgestrahlt:
Mensch Martin - Hut ab!
Interaktive Lutherausstellung in der Wintergrüne Torgau


Station 1


An einem Glücksrad kannst du die Station auswählen, mit der du beginnen möchtest.
Mit Hilfe eines Bilderpuzzles entdeckst du Luther und seine Wirkungsgeschichte bis heute.  

 

Station 2 „Von der Windel bis zur Kutte“

  • Wie hat Luther in seiner Kindheit und Jugend gelebt? Was hat er gemacht? Wie hat er geschrieben?
  • Das alles findest du hier heraus. Probiere dabei auch ein paar der mittelalterlichen Spiele aus!

 

Station 3 „Kann ich einen Platz im Himmel kaufen?“

Hier erfährst du, wie die 95 Thesen entstanden sind.
Außerdem kannst du deine eigenen Wünsche und Hoffnungen für die Kirche und dein Leben an die „Thesentür“ nageln.

 

Station 4: „Geheimnisvoller Junker Jörg“

  • Wie du vielleicht schon weißt, musste sich Luther eine Zeit lang als Junker Jörg auf der Wartburg verstecken. Warum? Erlebe mit einem Hörspiel, wie es dazu kam!
  • Hast du schon jemals etwas auf hebräisch oder griechisch geschrieben? Versuch doch einfach mal an dieser Station, deinen Namen in einer der beiden Sprachen zu schreiben.

 

Station 5: „Leisnig ruft Luther“

  • Wie werden die Pfarrer und Lehrer versorgt? Wer bezahlt die neue Tafel der Schule? Wer sorgt für die Armen? Diese Fragen stellten sich die Bewohner Leisnigs im Jahre 1523.

Wie diese Probleme 1523 gelöst wurden und wie sie heute auch noch gelöst werden können, erfährst du hier an dieser Station. 

 

Station 6: „Herr Käthe was gibt es Gutes zu essen?“

  • Nimm Platz am Tisch der Familie Luther. Erfahre dabei viel über das Leben der Familie und über die mittelalterliche Küche.
  • Wenn du möchtest, kannst du dich als Katharina von Bora oder Martin Luther verkleiden und gemeinsam mit den Studenten und Kindern Luthers tanzen, singen und essen.

 

Station 7: „Heute lesen wir aus Luthers Katechismus.“

Hier hat Martin sechs wichtige Texte aufgeschrieben.

  • Was ist ein „Katechismus“? Und woraus besteht er? Die Antworten findest du im Apfelbaum Luthers.
  • Mit Hilfe eines Dominos kannst du auch ausprobieren, ob du einen wichtigen Teil des Katechismus bereits auswendig kennst.

 

Station 8: „Da würde Martin aber staunen…“

Martins Gedanken und Ideen bereichern unsere Welt noch heute.

  • Aus den zarten Blüten des Apfelbaumes sind Früchte der Reformation geworden, die in unsere heutige Zeit hineinreichen. Hier erfährst du in einem Drehmemory, wie Luther auch unserem Alltag verändert hat.
  • In einem Video kannst du die Kastenordnung im Original anschauen und herausfinden, was die Leisniger Bürger heute über die Reformation denken.



Neugierig geworden?

Dann erhältst du unter folgenden Adressen Informationen über den Verleih und die Kosten der Ausstellung:

Kirchenbezirk Leisnig – Oschatz
Kirchplatz 3
04703 Leisnig
034321/68912
www.Kirchenbezirk-Leisnig-Oschatz.de

Kirchenbezirk Leipziger Land
Martin-Luther-Platz 4
04552 Borna
03433/2486722
www.kirche-im-leipziger-land.de
    
Konzipiert und verantwortet wird die Ausstellung durch die gemeindepädagogischen MitarbeiterInnen der Kirchenbezirke  Leisnig-Oschatz und Leipziger Land.
Arbeitsblätter sind unter folgendem Link herunterzuladen:
 www.kirchenbezirk-leisnig-oschatz.de/pages/tage-und-zeiten/reformationsdekade.php
Die Ausstellung wurde durch den Kulturraum Leipziger Land und die Ev.-Luth. Landeskirche Sachsen gefördert.

 

Pflanzen der Bibel

Lysander Pötzsch, Vorsitzender des Vereins Mitteldeutsche Kirchenstraße e.V. bei der Perfektionierung des Outfits der Ausstellung, die auch für Bibelfremde ein absoluter Gewinn war.

Am Mittwoch, 16. März 10 Uhr wurde eine neue Sonderausstellung im Evangelischen Jugendbildungsprojekt wintergrüne eröffnet. „Pflanzen der Bibel“ war eine Ausstellung der Mitteldeutschen Kirchenstraße und vermittelt in Text und realen Materialien botanische Kenntnisse in Verbindung mit der Heiligen Schrift.

Pflanzen wie Olive, Myrrhe aber auch Zimt wurden vorgestellt und in ihrer Heil- oder Gewürzwirkung erklärt. Wie auch in der Bibel aufgeführte Tiere, spiegelte die kleine Auswahl der in der Schau gezeigten Pflanzen die reiche Vielfalt der damals schon namentlich bekannten Pflanzen wider, die wir heute immer wieder neu nutzen und entdecken. Die Schau war bis zum 25. Mai zu Gast in Torgau.

2017  Wintergruene  globbers joomla templates